Stimmen zum Buch


Chomsky.Standbild_Kontext-kor_close


„Das Thema könnte nicht wichtiger sein. Und der Ansatz des Buches gefällt mir sehr.“

Prof. Noam Chomsky, Massachusetts Institute of Technology

 

 

wolfgang-sachs-neu

„Eine Geschichte der westlichen Zivilisation auf 250 Seiten: Kein Wunder, dass das Buch einen solchen Erfolg hat. Fabian Scheidler gelingt es auf brillante Weise, die Bruchstellen in dieser Geschichte herauszuarbeiten.“
Prof. Dr. Wolfgang Sachs, Wuppertal Institut / Club of Rome

 

 

Christian-Felber-Portrait-3-1024x1024„Fabian Scheidlers Buch zeichnet ein einzigartig vollständiges Bild der historischen Wurzeln des Kapitalismus und der Rolle, die Europa dabei spielte. Es ist ein ebenso umfassender wie tiefreichender Spiegel für die westliche Welt, die so viel über Werte, Frieden und Demokratie spricht. Für mich hat das Buch mehr Wert als alles, was ich in der Schule im Geschichtsunterricht gelernt habe.“
Christian Felber, Ökonom, Begründer der „Gemeinwohlökonomie“

 

Prof Max Otte3


Ein originelles und sehr spannendes Buch. Es hilft dabei, die globale Megamaschine, die unsere Zukunft bedroht, zu durchschauen und zu überwinden.
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Club of Rome

 

Andrea Komlosy

“Ein großer Wurf“
Prof. Andrea Komlosy, Historikerin
Universität Wien / Yale University

 

 

Rober Junk Bibliothek
TOP 10 der Zukunftsliteratur 2015

 

 

helmut-trischler„Fabian Scheidler stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass es einer tiefen Kenntnis der Vergangenheit bedarf, um die Gegenwart besser zu verstehen. Das Buch macht die Notwendigkeit tiefgreifender Veränderungen im Verhältnis von Mensch und Natur, Gesellschaft und Umwelt, mehr als deutlich.“
Prof. Dr. Helmuth Trischler, Historiker
Museumsleitung Bereich Forschung, Deutsches Museum München 

 

Pressezitate


Der Freitag

 

Am Ende des Buches versteht man sehr klar, wie der Wahnsinn in unsere Welt kam. Man fühlt sich nicht mehr verständnis- und machtlos, sondern bereit für einen neuen Anfang. “

Publik Forum„Dieses Buch sollte in alle Lehrpläne der Schulen und Universitäten aufgenommen werden.“
Prof. Ulrich Duchrow in Publik Forum

Taz „Überaus lesenswert“
Annette Jensen in der Taz

Zeitpunkt„Fundiert und originell“
Ute Scheub in Zeitpunkt

WOZ „Fabian Scheidler hat nicht nur eine ökonomische, sondern auch eine bemerkenswerte psychologische Geschichte des Kapitalismus geschrieben.“
Bettina Dyttrich in der WOZ

Kölner Stadtanzeiger

„Scheidler gelingt es, komplexe Entwicklungen zu erklären und hilft so bei der Tour durch den Dschungel sonstiger Unübersichtlichkeit.“
Marianne Bäumler im Kölner Stadtanzeiger

 

WOZ „Das Buch eröffnet einen Blick auf oft übersehene Zusammenhänge. Geschichte wird nicht im Rahmen einzelner Disziplinen (politisch, sozial, wirtschaftlich, kulturhistorisch etc.) betrachtet, sondern in deren Zusammenschau.“

Rezensionen und Interviews